Um ein HDRI (High Dynamic Range Image) zu erstellen benötigt man erstmal eine Belichtungsreihe. Das bedeutet, man macht vom gleichen Bildausschnitt mehrere Bilder mit verschiedene Belichtungen: Von unterbelichteten (zu dunklen) über normalbelichtete bis zu überbelichteten (zu hellen) Aufnahmen.

 

Um den eindrücklichen Effekt der HDR-Fotografie zu demonstrieren, stelle ich hier ein normalbelichtetes unbearbeitetes Foto einem nachbearbeiteten HDR-Bild gegenüber:

(Das Bild zeigt Diessenhofen und wurde von der deutschen Seite des Rheins aufgenommen. Das HDRI kann auch in der Gallery betrachtet werden.)